hygenia - Marktführer in der Betreuung von ambulanten Pflegeeinrichtungen im Hygienemanagment bundesweit

Mit der stetig steigenden Lebenserwartung nimmt auch die Zahl von Personen mit chronischen Krankheiten, Abwehrschwächen und Behinderungen mit den Folgen von Multimorbidität und Pflegebedürftigkeit zu. Die mit der Gesundheitsstrukturreform zudem einhergehende frühere Verlegung noch betreuungsbedürftiger Personen aus Einrichtungen der Akutversorgung in den stationären und ambulanten Pflegebereich, führt zu einer spürbaren Verlagerung infektionshygienischer Problematiken. Resistente Erreger, Clostridien, Noro-Viren gehören heute zum Alltag und stellen einen erheblichen Aufwand dar.

Hygenia hat es sich zum Ziel gesetzt, sichere und effektive Abläufe zu implementieren. Profitieren Sie von unserer täglichen Erfahrung bei mehr 400 Kunden bundesweit.

Warum ist Hygienemanagement in der ambulanten Pflege unverzichtbar?

Der Wunsch vieler Senioren ist es, möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden zu führen. Dies ist dank der ambulanten Pflegedienste und Einrichtungen wie z.B. betreutem Wohnen möglich. Auch der Trend von Krankenhäusern, medizinisch-pflegerische Leistungen zunehmend an die stationäre und ambulante Pflege abzugeben setzt sich fort.

Ambulante Pflegedienste sehen sich mit gestiegenen fachlichen Herausforderungen konfrontiert und einer zunehmenden Infektionsgefahr. In den individuell eingerichteten Wohnungen nisten sich Erreger ein, die bislang im klinischen Bereich zu finden waren.

Zum Schutz der ambulanten Pflegekräfte und der Bewohner, braucht die ambulante Pflege Hygienemanagement. Abgeleitet von der Krankenhaushygiene, muss das Hygienemanagement an die Bedürfnisse in der ambulanten Pflege angepasst sein.

Leistungsangebote hygenia

Alltägliche Anforderungen an Hygienemanagement in der ambulanten Pflege

Die täglichen Anforderungen an ein Hygienemanagement in der ambulanten Pflege sind sehr ambivalent. Jeder Patient hat einen anderen Pflegebedarf und lebt in einer anderen Umgebung. Es gibt keine einheitliche Umgebungshygiene, das Pflegepersonal muss sich auf die jeweiligen Gegebenheiten einstellen und pflegerische Höchstleistungen unter schwierigen Bedingen vollbringen.

Die ambulente Patientenhygiene

Die Pflegebedürftigen haben unterschiedliche soziale Hintergründe. Einige haben Angehörige, die ihnen zur Seite stehen, und auf sie achten, andere müssen ihren Alltag alleine bewältigen. Dementsprechend sauber oder auch schmutzig gestaltet sich die Umgebung der Pflegebedürftigen. Senioren haben auf Grund von chronischen Vorerkrankungen oft ein eher schwaches Immunsystem.

In den Wohnräumen findet keine genormte Reinigung von Boden und Oberflächen statt. Erst recht keine Desinfektion. Pathogene Keime finden leicht zugängliche Nährböden und können sich ausbreiten.

Die Pflegebedürftigen haben Kontakt zu anderen Senioren, und Angehörigen, so wird ein reger Keimaustausch ermöglicht. Sie sind auch nicht in einer so engmaschigen Überwachung, wie in einer Pflegeeinrichtung. Eine Infektionskrankheit wird unter Umständen erst später entdeckt.

Die ambulante Personalhygiene

Das ambulante Pflegepersonal weiß oft nicht, was es heute bei den Patienten zu erwarten hat. Der Gesundheitszustand eines Pflegebedürftigen kann sich schnell ändern. Daher kann sich das Pflegepersonal nicht immer vor dem betreten einer Wohnung auf eventuelle Infektionskrankheiten einstellen.

Auch in der ambulanten Pflege herrscht ein liebevoller und berührungs- intensiver Umgang mit den Patienten. Dadurch ergeben sich auch für das Pflegepersonal Infektionsrisiken. Kleine Verletzungen an den Händen und Unterarmen, oder Läsionen wie bei Neurodermitis können Eintrittspforten für Krankheitserreger sein. Darunter auch das gefährliche Hepatitis B und C Virus. Auch multiresistente Erreger können unbemerkt übertragen werden.

Hat sich ein Pflegebedürftiger mit einer Infektionskrankheit angesteckt, ist das Personal akut gefährdet. Das liegt nicht nur an den erschwerenden Umgebungsbedingungen beim Patienten. Der Patient braucht trotz Erkrankung die Zuwendung und die Berührungen durch das Pflegepersonal.

Ambulante Pflege – Hygienemanagement beginnt mit Händhygiene

In der ambulanten Pflege ist die Händehygiene besonders wichtig. Sie dient dem Selbstschutz für das Personal und auch dem Schutz der Patienten. Durch fachgerechte Händehygiene lässt sich die Verbreitung von Keimen wirkungsvoll eindämmen. Denn das Pflegepersonal besucht hintereinander verschiedene Patienten.

Die Übertragung von Pathogenen Keimen passiert Handkontakte. Kontakte von Mensch zu Mensch sind ein Übertragungsweg, vor allem sind es Kontakte mit Gegenständen und Mobiliar. Das ambulante Pflegepersonal muss sich stetig vor Augen führen: der Pflegebedürftige bewegt sich in seiner ganzen Wohnung und eine regelmäßige Reinigung ist oft nicht gegeben.

Aufgaben Hygienebeauftragter in der ambulanten Pflege

Der Hygienebeauftragte arbeitet eng mit der Pflegedienstleitung zusammen. Er überwacht die Erstellung und Umsetzung eines Hygieneplans. So wird ein erfolgreiches Hygienemanagement sichergestellt. Außerdem gehören die Hygiene bezogene Qualitätssicherung und die Aufklärung und Beratung seiner Kollegen zu den Aufgaben eines Hygienebeauftragten in der Ambulanten Pflege.

Um auf dem neuesten Stand zu bleiben, aktuelle Problematiken zu besprechen und um vorhandenes Wissen aufzufrischen, hält der Hygienebeauftragte regelmäßige Schulungen für das Personal.

Basispaket - Hygienemanagment ambulante Pflege

Sie brauchen das Basispaket wenn:

  1. Sie ein individualisiertes Hygienekonzept haben möchten und
  2. einen hausinternen Hygienebeauftragten Mitarbeiter haben, der das Hygienekonzept fortlaufend pflegt und umsetzt.
  3. Wir erstellen das Konzept gem. den aktuellen Richtlinien und Gesetzen ( RKI, MPG, TRBA, Biostoffverordnung, IFSG) für Sie und weisen Ihre Mitarbeiter vor Ort ein
  4. Sie erhalten das Hygienekonzept als Ordner und als Datei zu ihrem Verbleib

Beratungspaket - Hygienemanagment ambulante Pflege

Sie brauchen das Beratungspaket wenn:

  1. Sie ein eigenes, aktuelles Hygienekonzept besitzen
  2. Sie aber einen Hygienebeauftragte-/n suchen, der das Hygienekonzept für Sie umsetzt
  3. Wir stellen Ihnen einen Hygienebeauftragten und erfüllen alle Aufgaben der Stellenbeschreibung
  4. Hygieneaudit jährlich, individuelle Schulung aller Berufsgruppen mit wechselnden spezifischen Themen ( MRGN/ MRSA, Noro- Virus, Clostridium difficile, Reinigung/ Desinfektion, Händehygiene/ Hautschutz, Belehrung IFSG/LMHV, usw.), Hygienekommission, mikrobiologische Kontrolluntersuchungen gem. RKI/ MPG, telefonische Bereitschaft ( Hotline) auch an Feiertagen
  5. Der Hygienebeauftragte ist Ihnen hierzu persönlich zugeordnet, es wechseln also nicht die Berater!

Komplettpaket - Hygienemanagment ambulante Pflege

Sie brauchen das Komplettpaket wenn:

  1. Sie ein individualisiertes Hygienekonzept haben möchten und dabei Ihre personellen Ressourcen schonen wollen
  2. Sie auf einen externen Hygienebeauftragten zur Umsetzung der Hygienemanagementbausteine setzen
  3. Wir stellen Ihnen den Hygienebeauftragten und erfüllen alle Aufgaben der Stellenbeschreibung
  4. Erstellung und fortlaufende Pflege eines individualisierten Hygienekonzeptes mit Hygienehandbuch und Desinfektionsplänen, Hygieneaudit jährlich, individuelle Schulung aller Berufsgruppen mit wechselnden spezifischen Themen ( MRGN/ MRSA, Noro Virus, Clostridium difficile, Reinigung/ Desinfektion, Händehygiene/ Hautschutz, Belehrung IFSG/LMHV, usw.), Hygienekommission, mikrobiologische Kontrolluntersuchungen gem. RKI/ MPG, telefonische Bereitschaft ( Hotline) auch an Feiertagen
  5. Der Hygienebeauftragte ist Ihnen hierzu persönlich zugeordnet, es wechseln also nicht die Berater!

Sie haben Fragen zu unseren Hygienemanagement Paketen?

Gerne beraten wir Sie persönlich, auch zu unseren Lösungen im Bereich Qualitätsmanagement.

Mailen Sie uns an info@hygenia.de oder rufen Sie uns an unter 0451 - 203 70 74 für ein kostenloses Beratungsgespräch.

Ausbildungs-Akademie

Anmeldeschluss jeweils 14 Tage vor Seminar-Beginn

Hygienemanagement
28.11.2017 Bad Schwartau  anmelden
29.11.2017 Hamburg  anmelden
30.11.2017 Neumünster  anmelden
Wundmanagement
Expertenstandards
Ernährungsmanagement
Pflegemanagement
Patientenversorgung
Sozialmanagement
Kontinenzförderungsmanagement